In Brixen, der ältesten Stadt Tirols, geht’s direkt von der historischen Altstadt rauf auf den Berg. Hier ist man im ständigen Flow zwischen urbanem Lebensgefühl & Naturgenuss, Cityflair & Gipfelglück, zwischen Pizza & Plose, Touren & Trails – kurz: zwischen Stadt-Land-Berg. Im Brixner Dom und auf der Sky Line fühlen wir uns dem Himmel nah, während wir im Centro Storico ganz weltliches la dolce vita genießen. Wie das geht? Hier ist ein Kleiner Leitfaden für’s genussvolle Biken á la Brixen.

Brixen Mountainbiken © Kottersteger.jpg
Biken hoch über Brixen auf der Plose © Kottersteger

Von A wie Altstadt bis B wie Bikepark

Wer nach Brixen kommt, ist auf der Suche nach dem typischen Südtiroler Lebensgefühl. Die gesuchte Leichtigkeit, die alpin-mediterran nach frischer Pasta á la Nonna, Holzofen-Pizza und Südtiroler Schlutzkrapfen duftet, findet man hier an jeder Ecke. Und in jeder Höhenlage. Denn historisches Altstadtflair und der Brixen Bikepark geben sich die Klinke in die Hand. Steht man am imposanten Domplatz und hebt den Blick gen Himmel, rückt die Plose, der Hausberg der Brixner und deren geniales Bikerevier, unvermittelt ins Bild. Steht man kurz danach hoch oben auf der Plose, breitet sich vice versa die Stadt unter uns aus. Wie ein kunstvoll handgeknüpfter Teppich – mit dem Brixner Dom als unverwechselbares Landmark. Trails wie der Signature Trail Sky Line geben einen herrlichen Vogelperspektiven-Blick auf die Stadt frei.

Für jeden was dabei: Jerry Line bis Sky Line

Handgeknüpft sind hier im MTB-Trailparadies südlich des Brenners auch viele Singletrails. Wie etwa die handgebaute Palm Pro Line (anspruchsvoll I 2,5 km I 265 Hm), die kollektiv mit der Jerry Line (sehr easy) und der Hammer Line (easy) an der Bergstation der Plose Kabinenbahn startet. Und auch wenn die drei Trails getrennt verlaufen und ihre ganz eigenen Charakterzüge haben, kreuzen sie sich unterwegs und treffen sich schließlich alle am Palmschoß. Der Vierte im Bunde ist hier die schwere Rock Line, die 2024 aus dem unteren Teil der Sky Line entstanden ist. Aber zurück zum Start – sprich hinunter in die Altstadt, denn von hier aus starten in Brixen alle Bikeabenteuer.

Was du dazu brauchst? Nichts, außer genügend Zeit zum Genießen & Biken. Und ordentlich „Schmalz in den Beinen“ (meint zumindest der lokale Bikeguide & Hotel Krone-Chef Alex Resch. Und der muss es ja wissen – aber dazu später)
Flow, Glücksgefühle und das entspannte Lebensgefühl, nachdem wir suchen, stellen sich hier in Südtirol aber eigentlich ganz von alleine ein. Just in case – ist hier unser kleiner Genussleitfaden für einen ersten prall gefüllten MTB-Tag in deinem Mountainbike Urlaub in Brixen:

Leitfaden für deinen Mountainbike Urlaub in BrixenSüdtirol

  • Frühstück in der Altstadt unter einer rot-weißen Retro-Markise: Bei einem Cafe Latte und einem frischen Cornetti con albicocca riskieren wir vom Centro Storico einen ersten Blick über den Dom hinaus auf unseren Sehnsuchsberg, die Plose und zeichnen in Gedanken schon die ersten Lines hinab vom Berg.
  • Ab zum Perspektivenwechsel – rauf auf die Plose! Per Plose Kabinenbahn geht’s von St. Andrä im Handumdrehen von 559 m auf 2.005 m Höhe. Das Bergpanorama hier oben sprengt alle Erwartungen und stößt das Tor zu den Dolomiten ganz weit auf. Nimm dir ZEIT für diesen Moment, genieße die Skyline und die beeindruckenden Gipfel von Peitlerkofel, Aferer und Villnösser Geisler. Alle Teil des UNESCO Weltnaturerbes. Vor dir liegen hier oben am Brixner Hausberg nicht nur die Altstadt und die Dolomiten, sondern vor allem die unzähligen Trails des kultigen Brixen Bike Park auf 2.005 m Meereshöhe. Bereit? Dann kann’s losgehen!
  • Dem Himmel ganz nah im Brixen Bike Park. Die Whistler Park-Macher Gravity Logic haben hier einzigartige Lines ins Tal gelegt und dabei ihre unverkennbare Handschrift hinterlassen. Einsteiger und Familien starten erstmal auf der leichten Jerry Line (sehr easy) oder der Hammer Line (easy). Wir haben hingegen ein Rendezvous mit dem mittelschweren Signature Trail der Region: der Sky Line. Der Singletrail mit der längsten Tradition sorgt – alleine oder in Kombi mit der Rock Line (2,5 km I 478 Hm) – mit spektakulären Ausblicken auf die Stadt Brixen und noch spektakulärerer Trailführung für breites Biker-Grinsen. Denn auf den 6,6 km und fast 1.000 hm (!) warten jede Menge Anlieger, Kurven, Wellen & Sprünge. Der Trail schlängelt sich von der kahlen Gipfelkuppe bergab durch dichte Wälder und eignet sich besonders für Fortgeschrittene, da er schnell und konditionell fordernd ist. Kontrolle, gute Sprungtechnik und sicheres Fahrkönnen schaden nicht. Dabei bietet die Sky Linie aber auch Möglichkeiten zu pausieren und das eigene Fahrkönnen zu verbessern. Schwierige Schlüsselstellen können umfahren lassen, also nur ran an den Biker-Heaven!
  • Tour am Hochplateau von Natz: Nachdem wir uns den ganzen Vormittag lang im Bike Park ausgetobt haben und die Sky Line gefühlt 100 Mal gefahren sind, gehört der Nachmittag einer entspannten Panorama-Runde am Hochplateau von Natz. Hier oben duftet es nach Äpfeln und Kindheit. Die Tour ist mir rund 10 km und lediglich 160 Hm leicht und auch mit müden Bikerbeinen gut zu schaffen. Als ideale Einstiegstour in die Umgebung von Brixen, führt uns die Runde auf unterschiedlichsten Wegen vom Bikehotel Jonathan**** zum Biotop Laugen, rund ums Speicherbecken, zum Raier Moos und zum Flötscher Weiher. Das Hotel ist übrigens eine perfekte Homebase für Genussbiker am sonnenüberfluteten Apfelhochplateau Natz-Schabs oberhalb von Brixen, mit der Extra-Portion Bike-Kompetenz vom bikenden Vater- & Sohn-Duo Toni & Tobias Überbacher. Etwas oberhalb von Schabs beginnt dann der knackige Anstieg nach Viums und die finale Dörferrunde.
Biken am Apfelplateau_Hotel Jonathan © Gijs Ferkranus
Entspanntes Biken oberhalb von Brixen am Alpfelhochplateau Natz-Schabs © Gijs Ferkranus
  • Stay in the City: Wer seinen persönlichen Brixen-Bike-Leitfaden noch weiterknüpfen möchte, dabei ein paar Insider-Tipps sucht und am liebsten Mitten im Altstadtzentrum absteigt, ist bei Alex Resch in der Fußgängerzone von Brixen an der richtigen Adresse. Der Chef des Bike-Hotel KRONE eat drink stay**** ist selbst begeisterter Mountainbiker sowie MTB-Guide und bietet seinen Gästen gemeinsam mit seinem Guide Wolfi nicht nur geführte Touren, sondern das komplette Südtiroler-Sorglos-Programm. „Unsere liebsten Mountainbike-Touren starten immer bei uns vor der Haustür – dafür braucht’s ordentlich Schmalz in den Beinen und eine Menge O² in der Lunge!“
  • Stadtspaziergang bei Nacht: Hauptsache die Kraft reicht aus, damit man Abends noch lange durch die Altstadt schlendern kann. Dabei genießen wir die laue Sommernacht, die vielen tollen Restaurants und das alpin-mediterran-urbane Flair Brixens in vollen Zügen.

Nina Weidinger

Contentcreator. Textdesigner. Sportslover.

Schreibe einen Kommentar