L’autunno nel cuore delle Dolomiti – der Herbst im Herzen der Dolomiten ist für viele die schönste Jahreszeit für einen Mountainbikeurlaub in der Region San Vigilio Dolomites – Kronplatz. Kein Wunder, sind dann doch die große Sommerhitze und der Urlaubertrubel vorbei. Der Herbst bringt nicht nur die Dolomiten zum Leuchten sondern auch unsere Waden zum Glühen. Südtirol zeigt sich gerade in dieser Jahreszeit in seiner voller Pracht – Traumseen, Touren & Trails in herrlicher Nachsommer-Ruhe. Ein Plädoyer für die Herbstfrische – und 7 gute Gründe für einen Herbst-MTB-Urlaub in San Vigilio Dolomites.

Mountainbiken in San Vigilio Dolomites - Kronplatz © WOM Medien
Herbstbiken in San Vigilio Dolomites © WOM Medien

Sie haben es schon wieder getan. San Vigilio Dolomites, die am Fuße des legendären Kronplatz gut versteckte Region in Südtirol, hat wieder 15 Erlebnisse & Angebote für den Herbst unter einen Helm…ähm Hut gesteckt. Und das Mitten im Sommer! Aber die Einheimischen wissen schon, warum sie gedanklich bereits eine Jahreszeit voraus sind und sich schon jetzt, Anfang Juli, auf den bunten, geschmackvollen, kühlen, ruhigen Herbst freuen.

Man könnte auch sagen: die Herbstfrische, ist die neue Sommerfrische.

Autumn Specials San Vigilio Dolomites

Die Herbstangebote von San Vigilio bieten einen ersten Vorgeschmack darauf, was NACH dem Sommer auf uns wartet – darunter jede Menge ladinische Kultur, alpin-mediterrane Kulinarik, farbenprächtige Naturschauspiele, die dem Indian Summer locker das Wasser reichen können. Und natürlich das ein oder andere Adrenalin- & Mountainbike-Erlebnis. Wie kann’s auch anders sein, sind wir in San Vigilio doch Mitten im Herzen des UNESCO Welterbes Dolomiten.

Mountaibiken gehört hier quasi zum guten Ton. Zumindest bis Ende Oktober. Und bis dahin werden die neuen Autumn Specials den Gästen, die in einer der teilnehmenden Unterkünften übernachten, Woche für Woche vorgeschlagen. Unaufdringliches, sympathisches Animationsprogramm á la Südtirol. Manches gratis, vieles stark vergünstigt – immer mit  WOW-Pannorama, authentischer ladinischer Tradition und Herzlichkeit all Inclusive. Und natürlich sind auch einige Südtiroler Bike-Schmankerl mit dabei

7 gute Gründe für Mountainbikeurlaub in San Vigilio Dolomites im Herbst:

  1. ROSA: Der Sonnenuntergang im Herbst über den Dolomiten ist eindrucksvoll und wildromantisch – das Dolomitenglühen, ladinisch Enrosadira genannt, sorgt für einzigartiges Licht und rosa, rote und orange Berggipfel. Ein echtes Naturschauspiel!
  2. RUHIGER: Sommertrubel und Sommerhitze sind vorüber, Almütten, Restaurants und Seilbahnen bleiben für Wanderer und Mountainbiker offen – die begehrten Sonnenplatzerl auf den Terrassen und den stillen Seeufern warten auf dich.
  3. BESTÄNDIGER: es bleibt dank alpin-mediterranem Klima bis Oktober angenehm mild und beständiger für angenehme Wanderungen und Biketouren in den Bergen als im Hochsommer.
  1. BUNTER: Die Blätter und Nadeln der Bäume färben sich bunt und bieten ein wunderschönes Naturspektakel – schönere Kontraste und Farben als im Herbst gibt es einfach nicht!
  2. G‘SCHMAKIGER: Die schmackhaften ladinischen Gerichte schmecken bei kühlen Herbsttemperaturen fast noch besser! Und die Südtiroler Gmütlichkeit kommt jetzt so richtig ins Spiel.
  3. AKTIVER: Kaum sinken die hochsommerlichen Temperaturen ein wenig, sind wir wieder aktiver! Da kommen die Geführten Abenteuer – Biketouren, Wanderungen & Aktivitäten – der Herbstangebote gerade recht: sei es bei einer Geführten Tour mit Greifvogelexperte Mario durch den Naturpark Fanes-Sennes-Prags oder ein sanfter e-Bike Ausflug mit der regionalen Bike School San Vigilio durch die Region oder eine anspruchsvolle Biketour mit einem der sympathischen lokalen Bike Guides durch die Dolomiten. Adrenalinjunkies wählen hingegen eine rasante Fahrt mit Europas längster Zip Line vom Piz de Plaies mit bis zu 80 km/h oder einem Kronfly Tandem Flug – damit man sich die Lines und Trails mal aus der Vogelperspektive anschauen kann! It’s up to you!
Guidegruppenfoto © Bike School San Vigilio
Die super sympathischen Guides der Bike School San Vigilio © Bike School San Vigilio
  1. LEGENDÄRER: Zugegeben, den Signaturetrail der Region San Vigilio – Kronplatz kann man auch im Frühling und Sommer gut bestreiten. Aber für uns ist die Dolomiten UNESCO Naturparkrunde im Herbst einfach am Allerschönsten! Die anspruchsvolle 51,8 km und 1.977 Hm Tour durch den Naturpark, ist ein absolutes Highlight für konditionsstarke Mountainbiker. Das hochalpine Gelände ist beeindruckend – wenige MTB-Touren ermöglichen einen so schönen und unkomplizierten Zugang in die sagenhafte Domoliten-Naturlandschaft.
Dolomiten UNESCO Naturparkrunde © Norman Bielig
Signature Trails: Herrensteig Trail in San Vigilio © Moling Alex

Enrosadira – Indian Summer in den Dolomiten

Warum im Herbst nach Nordamerika zum Indian Summer reisen, wenn das bunte Naturschauspiel doch auch in San Vigilio Dolomites zu bestaunen ist? Warum das so ist, erklärt uns Carlo Ruhaltinger, seines Zeichens Direttore der Tourismusgenossenschaft San Vigilio & San Martin: „Die Lärchen und Laubblätter färben sich bunt und die Luft ist meist kristallklar, sodass man eine tolle Weitsicht hat. Das Wetter ist in den Bergen generell im Herbst für Biketouren beständiger. Sehr außergewöhnlich ist zudem die prachtvolle Enrosadira: dabei färben sich die bleichen Berge am Abend in kräftigen Orange-/Rottönen – ein einzigartiges Naturspektakel!“

Abendrot Fanes Col Bechei / San Vigilio Dolomites © Bruno Pisani
Dolomitenleuchten Enrosadira © Bruno Pisani / San Vigilio Dolomites

e-Bike Tourentipp für den Herbst: Fanesalm

Ein Highlight und ein besonders schöner Tipp für eine herbstlich-genussvolle e-MTB-Tour, inklusive tolle Ausblicke auf die atemberaubende Berglandschaft der Dolomiten, ist der Anstieg zur Fanesalm, im Herzen des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Das Ziel ist – wie hier so oft – eine urige Almhütte hoch oben, auf der regionale, ladinische Köstlichkeiten als Belohnung fürs Uphill warten. Und die kühle Herbstbrise, die unsere erhitzen Gemüter abkühlt.  

MTB-BIKE-Fanes-© Moling Alex
Fanesalm – gerade im Herbst eine absolute Traumtour © Moling Alex

Bucket List: Enduro Tour zum Pragser Wildsee

Auf der Herbst Bucket List sollte aber auch die (schwere, weil mit 64 km lange) Enduro-Tour zum Pragser Wildsee stehen. Dieser Sehnsuchtsort – der durch Instagram längst weltbekannt ist – entfaltet gerade im ruhigen Herbst seine echte Schönheit. Und bietet Möglichkeiten für ganz ungestörte Momente. Und natürlich Selfies. Denn bekanntermaßen “Schönsten See der Dolomiten“, erreichst du nach einer Anfahrt über den Fitness Parcours von St.Vigil und einer steilen Schotterstraße. Als Belohung warten ein Spitzenpanorama und ein Singletrail der durch’s Lärchental zum Pragser Wildsee führt. Zeit fürs Genießen einplanen! Vom See rollt man schließlich via Radweg & Nebenstraßen nach Olang. Wer möchte, fährt von hier aus noch per Bergbahn auf den Kronplatz zum Furcia Trail. Der kleine Bruder der Traillegende Herrnsteig führt über 4 km, 600 Hm und 120 Kurven vom Gipfel bis auf den Furkelpass. Danach rollt man gemütlich vom Furkelpass durch die bunten Wälder zurück nach St.Vigil.

Südtirol, Pragser Wildsee mit Seekofel © Hotel Union
Insta-Hotspot im Sommer – Naturjuwel im Herbst: Pragser Wildsee © Hotel Union



Nina Weidinger

Contentcreator. Textdesigner. Sportslover.

Schreibe einen Kommentar